17. Juli 1945 um 17 Uhr

Eröffnung

Nachdem der Zweite Weltkrieg am 8. Mai 1945 offiziell beendet wurde, eröffnen die Hauptalliierten die "Dreimächtekonferenz von Berlin" im Schloss Cecilienhof in Potsdam bei Berlin.

18. Juli 1945

Deutschland von 1937

Die "großen drei" alliierten Regierungschefs Winston Churchill (England), Harry Truman (USA) und Josef Stalin (UdSSR) einigen sich darauf, "Deutschland in den Grenzen von 1937" als Ausgangspunkt für den alliierten Kontrollrat zu nehmen.
(Vgl. Zweite Plenarsitzung)

1. August 1945

Potsdamer Protokoll

Die alliierten Staatschefs unterschreiben mitten in der Nacht die "Potsdamer Deklaration" (Potsdamer Protokoll, Potsdamer Abkommen, Potsdamer Beschlüsse...).

Wenn Hitler und Stalin (24. August 1939) über die Köpfe der Betroffenen hinweg Grenzen verschieben und Menschenmassen umsiedeln bzw. vertreiben, wird das als "Pakt" verdammt.

Wenn die Westalliierten und Stalin über die Köpfe der Betroffenen hinweg Grenzen verschieben und Menschenmassen umsiedeln bzw. vertreiben, wird das als "Beschluss", "Abkommen" oder sogar "Vertrag" stilisiert.

Die großen Drei

Winston Churchill, Harry Truman, Josef Stalin (v.l.n.r.)
Quelle: National Archives of the United States

Das Gespenstische an der Potsdamer Konferenz lag darin, daß hier ein Kriegsverbrechergericht von Siegern beschlossen wurde, die nach den Maßstäben des späteren Nürnberger Prozesses allesamt hätten hängen müssen. Stalin zumindest für Katyn, wenn nicht überhaupt. Truman für die völlig überflüssige Bombardierung von Nagasaki, wenn nicht schon für Hiroshima, und Churchill zumindest als Oberbomber von Dresden, zu einem Zeitpunkt, als Deutschland schon erledigt war. Alle drei hatten sogenannte ‚Bevölkerungsumsiedlungen‘ verrückten Ausmaßes beschlossen, alle drei wussten, wie verbrecherisch diese vor sich gingen.

Rudolf Augstein, Der Spiegel 2/85, S. 30

Zeitschriften

Spannende Geschichtszeitschriften

Bücher

Literatur rund um die Potsdamer Konferenz

Chronos-Media

Zeitgeschichtliches Filmmaterial

Buchtipp

Besonders eingehend hat sich Professor Dr. Dr. Alfred-Maurice de Zayas (USA) mit der Potsdamer Konferenz auseinandergesetzt. Sein Standardwerk "Die Nemesis von Potsdam" ist "von bestechender Präzision", wie DIE ZEIT feststellt.

Mehr...

Info

Auf diesen privaten Internetseiten soll in verantwortlicher Weise ein äußerst interessantes und spannendes aber auch schwieriges Kapitel der Weltgeschichte dargestellt werden. Das ist kein leichtes Unterfangen. Es können sich auch unbeabsichtigt (historische) Fehler einschleichen. Bitte teilen Sie uns mit, falls Sie mit bestimmten Inhalten der Seite nicht einverstanden sind. Sollten Ihre Einwände begründet sein, werden die Inhalte selbstverständlich korrigiert.